LinguaTV ist eine Plattform zum Online-Fremdsprachen lernen. Erreichbar unter https://www.linguatv.com/startPage.html.

Mit den authentischen Videosequenzen und den interaktiven Übungen von LinguaTV können die Sprachkompetenzen Wortschatz, Grammatik, Schreiben, Lesen und Hörverständnis, die eigenständige Sprachproduktion sowie die situationsbedingte Anwendung der Sprachkenntnisse gezielt und effektiv verbessern.

Zusätzlich bietet Lingua TV eine weltweite Sprachlern-Community.


Wollen Sie nicht auf eine professionelle Lehrkraft verzichten, die Ihnen bei Bedarf unter die Arme greift?

Bei Rosetta Stone beispielsweise können Sie auf Wunsch wöchentlich eine halbe Stunde mit einem Tutor verbringen, und die absolvierten Lerneinheiten und mögliche Probleme direkt klären.

Andere Portale wie Preply oder italki vernetzen Sie dagegen mit Muttersprachlern aus aller Welt, die Privatstunden anbieten oder mit denen Sie beispielsweise eine Tandempartnerschaft eingehen können.


Mein erster Tipp ist vielleicht der wichtigste. Er lautet: Erwarten Sie keine Wunder. Es gibt im Moment eine Menge Produkte, die damit werben, in 30 Tagen fließend zu sprechen. Ich habe sogar ein Video gesehen, das verspricht, in einer Woche fließend zu sprechen. Man muss realistisch sein. Bevor Sie irgendetwas anderes tun, bevor Sie Fortschritte mit Ihrer Reise zum flüssigen Sprechen weitermachen, sollten Sie sich diese Idee aus dem Kopf schlagen.

Flüssiges Sprechen ist ein Marathon, kein Sprint. Es ist absolut in Ordnung, auf bestimmte Ziele zu sprinten. Stellen Sie sicher, dass es erreichbare Ziele sind. Andernfalls stellen Sie sich nur selbst ein Bein, um zu scheitern. Nachdem ich selbst zwei Fremdsprachen gelernt habe, kann ich verstehen wie frustrierend es ist und wie groß der Druck ist, ein bestimmtes Niveau schnell zu erreichen oder eine bestimmte Prüfung vor einem bestimmten Datum zu bestehen. Nicht jeder da draußen ist ein Sprachgenie. Versuchen Sie, Ihre eigenen Fähigkeiten und Ihr eigenes Lerntempo zu verstehen und sich realistische Ziele zu setzen.


Pauken Sie nicht stur Vokabeln und Grammatikregeln.

Nutzen Sie die Fremdsprache, um ein Gedicht zu schreiben, singen Sie sich neue Vokabeln vor, kaufen Sie sich Hörbücher oder führen Sie ein inszeniertes Interview mit einem Kollegen. Inzwischen gibt es auch zahlreiche Lernsoftwares und Apps, die das spielerische Lernen unterstützen und häufig sogar kostenlos erhältlich sind. So können Sie Neues lernen, Ihre Motivation beibehalten und Spaß am Lernen entwickeln.


Die meisten Menschen reagieren sehr positiv, wenn Sie merken, dass sich jemand Mühe gibt, eine Sprache zu erlernen. Sie haben also nichts zu verlieren: Im besten Fall sammeln Sie Selbstbewusstsein, bekommen ein Lob oder weitere Tipps.



    Eine Sprache lernt man um mit anderen zu sprechen. Scheuen Sie sich nicht, während einer Sprach- oder Urlaubsreise auf Muttersprachler zuzugehen. Fragen Sie nach dem Weg oder bestellen Sie etwas zu Essen. Wenn Sie sich häufiger trauen, werden Sie sicherer im Umgang mit der Sprache und selbstbewusster, diese auch zu benutzen.

    Hilfreich kann es auch sein, einen Freund oder Kollegen zu haben, der die Sprache spricht, die Sie noch erlernen wollen. Bitten Sie darum, Ihre Gespräche nach und nach auf die neue Sprache umzustellen und fragen Sie auch gezielt nach Feedback, wenn Ihnen bestimmte Punkte schwerfallen.


    Eine Sprache in der Schule zu lernen ist eine Möglichkeit. Nutzen Sie die Fremdsprache, um ein Gedicht zu schreiben, singen Sie Lieder in der Fremdsprache im Radio mit oder führen Sie ein Interview für das Corporate Blog mit einem Kollegen aus dem Ausland.

    Interessieren Sie sich auch für die Kultur, die Bräuche und die Geschichte des jeweiligen Landes; erforschen und sammeln Sie die typischen Witze, Sprichwörter oder Zungenbrecher der Sprache; beschäftigen Sie sich mit den Nachrichten oder Blogs aus dem Land; kochen Sie landesspezifische Rezepte und Spezialitäten nach.

    Hauptsache, Sie verbinden das Gelernte so immer wieder mit neuen Eindrücken, Erfahrungen und Alltagsanwendungen.


    Schauen Sie Filme im Originalton. Serien oder Filme in der Sprache zu schauen, die Sie lernen möchten, ist einer der unterhaltsamsten Sprachlerntipps. Auf YouTube oder ausländischen Webseiten gibt es zahlreiche Videos, die Sie sich kostenlos ansehen können. Zudem haben viele DVDs oder Blue-Rays mehrere Tonspuren, die Sie wechseln können. Noch besser: Sie haben Satelliten-Fernsehen oder Kabel-Fernsehen? Dann können Sie den Empfang auf die Kanäle in der jeweiligen Lernsprache einstellen. Alternativ können Sie sich auch Podcasts oder Hörbücher runterladen oder Radio-Sendungen anhören. Gerade zu Beginn des Lernprozesses sollten allerdings möglichst leichtverständliche Filme oder kurze Serien ansehen. Die Konzentration und Motivation läßt sonst schnell nach, wenn Sie das Gefühl haben, nichts zu verstehen. Es kann auch helfen, den Film mehrmals zu schauen, um das Verständnis zu fördern. Ein weiteres gutes Hilfsmittel sind Untertitel – natürlich nicht auf Deutsch, sondern ebenfalls in der Fremdsprache, um so auch die Schreibsprache zu lernen.


    Führen Sie Selbstgespräche. Der Tipp mag Ihnen zunächst komisch vorkommen. Studien zeigen aber: Selbstgespräche können enorm helfen, eine Sprache zu lernen. Wenn Sie keinen Partner haben, mit dem Sie in der neuen Sprache reden können, sind Selbstgespräche eine gute Alternative. Sie können Ihr Vokabel- und Grammatik­wissen testen, sich Sätze einprägen und dadurch selbstbewusster auftreten, wenn Sie diese Sätze in einem wirklichen Gespräch benutzen. Dabei müssen Sie keine tiefsinnige Diskussion mit sich selbst führen, am Anfang reicht es schon, einfach darüber zu sprechen, was Sie gerade machen oder was Ihnen gerade durch den Kopf geht. Der Lerneffekt tritt bereits dadurch ein, dass Sie Sätze bilden und Ihr Wissen anwenden.
    Statt nur Selbstgespräche zu führen, können Sie zusätzlich ein Tagebuch verfassen. Auch hierbei verknüpfen Sie Alltagserfahrungen mit der neuen Sprache, die Sie lernen wollen. Ganz nebenbei trainieren Sie analytische Sätze in der Fremdsprache zu formulieren und halten Sie Ihre Lernfortschritte auch noch schriftlich fest. Wer das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden will, kann sogar ein Erfolgstagebuch führen. Das bringt Sie dann nicht nur sprachlich, sondern auch beruflich weiter.


    Sprachreisen: Dabei wird ein Auslandaufenthalt mit einem Sprachkurs kombiniert. Am besten wohnen Sie in einer Gastfamilie. Der Vorteil solcher Sprachkurse und Sprachschulen im Ausland: Sie tauchen nicht nur intensiv in das jeweilige Sprachumfeld ein, sondern beschäftigen sich auch noch nach dem Unterricht und außerhalb der Schule damit und können das Gelernte sofort anwenden. Und nebenbei lernen Sie auch noch die jeweilige Landeskultur kennen. All das schafft eine enorm positive Lernatmosphäre. Passende Kurse finden Sie auf https://www.sprachreisen.de/ oder https://www.ef.de/pg/sprachreisen/.
    Sie möchten nicht weit verreisen? Bei
    www.englischhausen.de handelt es sich nicht nur um einen Kurs, sondern die gesamte Woche wird zu 100 % in Englisch geführt. Die Vokabel und Grammatik haben wir ja eigentlich drauf. Wenn nur nicht die Sprachhemmung wäre. Die verlieren Sie bei 70 Stunden Englisch in dieser Woche.


    Suchen Sie sich einen Lernpartner. Gemeinsam lernen macht nicht nur mehr Spaß, Sie spornen sich auch gegenseitig an. Es motiviert enorm, wenn Sie die neue Sprache zusammen mit einem Freund, einem Familienmitglied oder Kollegen lernen. Sich selbst kann man belügen und Ausreden finden, warum man heute nicht lernen kann, mit einem Lernpartner wird Ihnen das deutlich schwerer fallen und Sie werden konsequenter die Sprache lernen. Der Sprachlerntipp lässt sich sogar noch steigern, wenn Sie sich als Lernpartner einen Muttersprachler suchen, der wiederum Ihre Muttersprache lernen will. So können Sie gemeinsam lernen und sich unterhalten, wobei jeder jeweils in der Fremdsprache reden muss und den anderen (bei Aussprache, Akzent und Grammatik) korrigieren kann. Auf https://www.tandem.net/de finden Sie ihn.


    Umgeben Sie sich in Ihrer Sprachlernecke mit Dingen aus der neuen Sprache.

    Kleben Sie Post-Ist auf Gegenstände mit deren fremdsprachlichen Namen.  Bilden Sie ganze Sätze mit dem Namen.

    Kaufen Sie sich einen fremdsprachlichen Tischkalender. So haben sie mindestens jede Woche eine neue Lektion.


    Da gibt es mehrere Methoden:

    per App auf Handy oder Tablet
    sehr flexibel in Ort und Zeit. Kann sofort starten. Findet immer statt.

    Präsenzkurse bei VHS, Berlitz & Co.
    Hier sind Sie auf bestimmte Wochentage, -uhrzeiten und -orte angewiesen. Und findet der Kurs in Corona-Zeiten überhaupt statt?

    Online auf Pc oder Mac
    Großer Bildschirm. Sehr geduldig, Vokabel werden so oft wiederholt, bis sie sitzen. Keiner guckt Sie schräg an, wenn Sie die Antwort nicht wissen oder etwas mehr Zeit dafür brauchen. Mein Favorit.

    mit einem Online-Lehrer
    Plattformen, um einen Privatlehrer zu finden sind https://preply.com/de/ oder https://www.italki.com/.


    Englisch-Einstufungstest

    Sie wissen nicht, auf welchem Niveau Ihre Kenntnisse sind?
     
    Ermitteln Sie es kostenlos in drei Minuten mit dem Englisch-Einstufungstest. Der Englisch-Einstufungstest orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen des Europarates und soll Ihnen helfen einzuschätzen, auf welchem Niveau Sie Englisch beherrschen. 
    Der Text erfolgt anonym. Die Daten werden nicht gespeichert. Sie erhalten das Ergebnis unmittelbar im Anschluss an den Test. Sie müssen dazu keine E-Mail-Adresse und keine persönlichen Daten eingeben.
     
    Starten Sie hier Ihren kostenlosen Test: https://bit.ly/2JtQp55.


    Erwachsene haben den Drang, immer alles perfekt machen zu wollen. Für Kinder ist es hingegen normal, fehlerhafte Sätze zu bauen und auch mal unverständlich zu reden. Der zweite Weg ist besser.

    Man wird es zu schätzen wissen, dass Sie versuchen, die fremde Sprache anzuwenden. Akzeptieren Sie, Fehler zu machen. Nichts daran ist peinlich – es bringt Sie aber dem Ziel näher, Ihr Sprachgefühl zu verbessern.


    Lesen Sie die Rote Reihe von Reclam. Es handelt sich um die ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.
    https://www.reclam.de/programm/reclams_rote_reihe


    Für Einsteiger oder als Ergänzung bieten sich auch Lernportale wie Sprachenlernen24 (https://bit.ly/2HzAamk) , Babbel.com oder Duolingo.com an. Experimentieren Sie ruhig ein bisschen damit, um die richtigen Medien für sich herauszufiltern. Und: Nutzen Sie unbedingt YouTube als Weiterbildungsportal. Es gibt unzählige Tutorials für Sprachschüler, die Ihnen kostenlos die Grundregeln und -begriffe beibringen.


    Die Website www.sprachcafe.org listet Sprachtreffen im deutschsprachigen Raum auf. Zweck dieser Seite ist es sprachinteressierten und offenen Menschen die Möglichkeit zu geben, schnell Sprachstammtische zu finden und Kontakte zu knüpfen.

    Wenn Du Sprachcafés gruppiert nach Bundesland finden möchtest, zeige auf „Sprachcafé“ im Menü.

    In Corona-Zeiten finden die Treffen online statt.


    Nach dem Paretoprinzip benötigen wir für 80 Prozent einer Aufgabe nur 20 Prozent der Zeit – und umgekehrt.

    Konzentrieren Sie sich zu Beginn also auf die wichtigsten Wörter einer Sprache.

    Die Paretoregel hat zwar Nachteile, in diesem Fall bringt sie Sie aber voran. Für Fremdsprachenlerner bedeutet das: Wenn Ihr Grundstock mit den, sagen wir, 100 wichtigsten Wörtern der Sprache gefüllt ist, kommen Sie im Alltag schon relativ weit. Alternativ nehmen Sie einfach Stift und Papier, um Gelerntes aktiv zu wiederholen.


    Sicherheitshinweis vorweg: Als Autofahrer im Berufsverkehr gilt Ihr Hauptaugenmerk natürlich dem Geschehen auf der Straße. Es ist nichts dagegen einzuwenden, ein fremdsprachiges Hörbuch oder eine Lern-CD einzulegen.

    In öffentlichen Verkehrsmitteln ist es überhaupt kein Problem, die Fahrzeit zu nutzen und sich die Lektionen auf Ihrem Smartphone anzuhören.

    Je mehr Kontakt Sie mit der Fremdsprache haben, desto schneller lernen Sie.



    LinguaTV

    LinguaTV ist eine Online-Plattform zum Fremdsprachen lernen. Erreichbar unter https://www.linguatv.com/startPage.html.

    Mit den authentischen Videosequenzen und den interaktiven Übungen von LinguaTV können die Sprachkompetenzen Wortschatz, Grammatik, Schreiben, Lesen und Hörverständnis, die eigenständige Sprachproduktion sowie die situationsbedingte Anwendung der Sprachkenntnisse gezielt und effektiv verbessern.

    Zusätzlich bietet Lingua TV eine weltweite Sprachlern-Community.

    Machen Sie zu Anfang einen Einstufungstest https://www.linguatv.com/placementtest.htmlMit der Beantwortung von 15 Fragen können Sie in ca. 5-10 Minuten Ihre Sprachkenntnisse nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen einstufen. Zusätzlich erhalten Sie eine Kursempfehlung.

    Innerhalb der Kurse verfolgen Sie Ihren Lernfortschritt in Echtzeit – unterteilt in die verschiedenen Kompetenzen. Zusätzlich können Sie Ihre Sprachkenntnisse mit Zwischen- und Abschlusstests überprüfen. Abschließend erhalten Sie von LinguaTV auch ein Zertifikat, mit dem Sie Ihre Sprachkenntnisse nachweisen können.

    Die Registrierung bei LinguaTV ist kostenlos. Sie finden eine Auswahl an kostenlosen Test-Lektionen. Machen Sie sich so in Ruhe mit der Plattform und ihren Funktionen vertraut. Um auf alle Kursinhalte zuzugreifen und die effiziente Lernorganisation von LinguaTV nutzen zu können, brauchen Sie das kostenpflichtige LinguaTV Premium Account.


    Nehmen Sie sich am Wochenende zwei Stunden frei und setzen Sie sich vor dem Monitor. Über Online-Portale wie Italki.com finden Sie Sprachlehrer für ein gutes Dutzend Fremdsprachen und können mit ihnen via Skype kommunizieren.

    Der Vorteil: Sie erhalten direktes Feedback, können unmittelbar nachfragen.

    Wichtig dabei: Lassen Sie Fehler zu. Springen Sie ins kalte Wasser, nur keine Hemmungen.


    Lesen Sie in der Mittagspause einige Artikel in der jeweiligen Landessprache. Es bieten sich Nachrichtenseiten an, dass Sie den Inhalt schon aus Ihrer Tageszeitung kennen.

    Öffnen Sie in einem zweiten Tab die Internetseite www.deepl.com, um sich vereinzelt Vokabeln übersetzen zu lassen


    Vokabeltrainer
    Vokabeltrainer
    Ergebnis der Lernsitzung
    Ergebnisseite der Lernsitzung

    ·         Sie möchten an Ihrer Aussprache arbeiten? Dann öffnen Sie in einem weiteren Tab Ihres Browsers das Audio-Archiv www.forvo.com, um sich einzelne Begriffe korrekt vorlesen zu lassen.


    Sie möchten an Ihrem Hörverständnis arbeiten?

    Wenn Sie mit Kopfhörern arbeiten können, dann ist www.tunein.com eine gute Empfehlung. Mit dem Streaming-Dienst können Sie Rdiostationen aus aller Welt lauschen und werden so beständig mit Aussprache, häufigen Begriffen und Sprachklang konfrontiert.


    Schauen Sie Filme und Fernsehen

    Heute haben Sie Zugang zu englischsprachigen Kanälen.

    Serien oder Filme in der Sprache zu schauen, die Sie lernen möchten, kann sehr hilfreich sein. Gerade zu Beginn Ihres Lernprozesses sollten es leichtverständliche Filme oder kurze Serien sein, da die Konzentration schnell nachlässt, wenn Sie das Gefühl haben, kein einziges Wort zu verstehen. Es kann auch helfen, einen Film mehrmals zu schauen, um das Verständnis zu fördern. Am besten funktionieren Filme natürlich im Originalton.

    Wenn Sie versuchen Spanisch zu lernen, suchen Sie sich einen spanischen Film. Auf diese Weise können Sie, genau wie bei den Muttersprachlern, die Schauspieler bei der Aussprache beobachten. Ein weiteres gutes Hilfsmittel sind die Untertitel. Natürlich nicht auf Deutsch, sondern ebenfalls in der Fremdsprache, da Sie sonst nur lesen, statt zu lernen.

    Sollten Sie keinen Lernpartner haben, dann schauen Sie sich auf https://bit.ly/2HzAamk um.

    Es gibt dort: Dialoge, Verbtrainer, Satztrainer, eine Lerngemeinschaft, Grammatik und natürlich Vokabeln.

    Alles wird locker miteinander gemixt und solange wiederholt, bis es sitzt.

    Welcher Lehrer hat schon so lange Geduld?


    Suchen Sie sich einen Lernpartner

    Gemeinsam klappt es nicht nur besser, weil man sich unterstützt, es macht auch einfach mehr Spaß. Es kann sehr motivierend wirken, wenn Sie die neue Sprache zusammen mit einem Freund, Familienmitglied oder Kollegen lernen.

    Sich selbst kann man belügen und Ausreden finden, warum man heute nicht lernen kann. Mit einem Lernpartner wird Ihnen das nicht mehr passieren und so werden Sie konsequenter arbeiten.Zusätzlich kann sich ein kleiner Wettstreit positiv auf Ihr Lernen auswirken. Es ist nur menschlich, zu versuchen, den anderen zu übertrumpfen. Und natürlich haben Sie so direkt jemanden, mit dem Sie in der neuen Sprache reden können, um das Wissen zu vertiefen.

     

     


    Tipp: Sollten Sie keinen Lernpartner haben, dann schauen Sie sich auf https://bit.ly/2HzAamk um.

    Es gibt dort Dialoge, Verbtrainer, Satztrainer, Grammatik und natürlich Vokabeln.

    Alles wird locker miteinander gemixt.


    Haben Sie Lust, sich einen guten Film oder diese neue Erfolgsserie aus den USA anzusehen? Schauen Sie sich die Folge nach Möglichkeit im Original mit Untertiteln an. Übrigens flimmern per Streaming, über Satellit oder Kabel auch zahlreiche nicht-deutsche Programme über den Bildschirm. Sollte Ihre Sprache dabei sein, bitte reinschauen. Je mehr Berührungspunkte mit der Sprache, desto besser.


    Wir wäre ein Kurzurlaub mit einem Sprachkurs zu kombinieren?

    Einige Sprachanbieter versprechen mehrere Hundert neue Vokabeln in drei bis sechs Tagen. Möglich machen das lernpsychologisch optimierte Intensivkurse. Urlaub ist das zwar dann nicht mehr, aber mitunter ganz praktisch und zeitsparend. Dann zum Beispiel, wenn Sie kurzfristig Ihr Business Englisch auffrischen oder sich für eine Geschäftsreise Grundkenntnisse in Chinesisch aneignen müssen.



    In diesem Blog gebe ich Ihnen regelmäßig Tipps, wie Sie schnell in eine neue Sprache eintauchen.


    Lernen Sie ganze Phrasen, nicht nur einzelne Vokabeln.

     

    Aber wenn Sie sich besonders auf die Verbesserung Ihres gesprochenes Englisch zu verbessern, dann versuchen Sie, ganze Sätze zu lernen. Wenn wir ein Wort allein sagen, sprechen wir es sehr flach aus.  Wenn ich das Wort "amazed" als Teil eines Satzes sage, war ich erstaunt. Ich habe einen anderen Tonfall, etwas Beugung, etwas Betonung, mehr Betonung. Hören Sie den Sprechern der englischen Sprache zu. Wenn Sie fernsehen oder ein oder ein YouTube-Video ansehen oder Radio hören, was auch immer Sie tun, um sich in die englische Sprache zu vertiefen, versuchen Sie, die einzelnen Phrasen aufzuschnappen und herauszufinden, wo in der Phrase die Tonhöhe erhöht wird oder sie etwas lauter gesprochen wird. Machen Sie eine Pause, wenn Sie es nachahmen können, das wird Ihnen helfen, wirklich natürlich zu klingen, wenn Sie Englisch sprechen.

     

    Ein weiterer Teil davon ist, wenn Sie eine einzelne Vokabel aufgreifen, die Sie sich merken wollen, sollten Sie auch ein Beispiel für die Verwendung in einem Satz verwenden. Wenn Sie es aufschreiben, machen Sie kleine Notizen und Striche, um sich zu merken, wie der Sprecher diesen Satz oder diese Phrase gesagt hat.


    Ich weiß, dass Grammatik und gesprochenes Englisch nicht unbedingt Hand in Hand gehen, aber ich denke, dass es hier wichtig ist. Lassen Sie mich das klarstellen. Ich glaube nicht, dass das Erlernen der Grammatik der wichtigste Teil des Erlernens einer Sprache überhaupt ist. Nun würden Sie würden einem Baby niemals Grammatik beibringen. Sie wachsen heran, um eine Sprache fließend zu beherrschen. Aber Sie müssen bedenken: Ein Baby ist die ganze Zeit in die Sprache eingetaucht. Viele Leute sagen, lerne Englisch wie ein Baby. Aber was sie nicht bedenken, ist, dass Babys die ganze Zeit in die englische Sprache oder ihre Muttersprache eingetaucht sind. Sie haben die wunderbare Möglichkeit, das gesamte gesprochene Englisch und die gesamte Grammatik und das gesamte Vokabular aufzunehmen, ohne es überhaupt zu merken. Gott segne sie. Selbst dann brauchen sie ein paar Jahre, um fließend zu sprechen. Ja, natürlich entwickeln sich ihre Gehirne noch.

    Aber was ich damit sagen will, ist, dass Grammatik einen Platz hat, aber nicht das A und O ist. Ich sehe nicht den Wert darin, ein Grammatikbuch von vorne bis hinten durchzuarbeiten. Ich sehe nicht den Wert darin. Und das ist etwas, was ich nie auf meiner eigenen Sprachlernreise gemacht habe. Was ich getan habe, war im Wesentlichen, die Lücken zu füllen. Ich war ständig auf der Suche nach Löchern oder Lücken in meinem Grammatikwissen. Ich denke, man sollte diese Lücken mit der Zeit Stück für Stück füllen, anstatt Grammatik als ein großes Lehrbuch zu betrachten, das man durcharbeiten muss. Es geht wieder darum, sich ganze Sätze anzuschauen, schauen Sie sich diese Sätze an. Gibt es etwas, das Sie nicht erklären können oder das sich für Sie im Kopf nicht richtig anhört?

    Das sollte das Thema sein, das Sie recherchieren. Das sollte das Thema sein, das Sie mit Ihrem Gesprächspartner oder Ihrem Englischlehrer besprechen, oder Sie suchen in einem Online-Forum. Es gibt einige erstaunliche Sprachforen mit einigen wirklich sehr enthusiastischen Lehrern, die anscheinend ihre Zeit umsonst zur Verfügung stellen. Ich kann die Qualität der Antworten, die ich in Sprachforen bekomme, nicht glauben. Ich zweifle die ganze Zeit an der Grammatik. Ich schlage sie ständig nach.


    Mit diesem Kurs arbeite: https://bit.ly/3yyySgW.

    Damit erreichen Sie das C-Niveau.


    Lassen Sie nichts los. Sie hören ein Wort oder einen Satz, den Sie nicht verstehen, und Sie denken, das kann ich nicht gebrauchen. Ich werde es mir merken und mache es später. Das werden Sie nicht. In 9 von 10 Fällen wirst du dich nicht daran erinnern. Es ist so, als ob du dir eine wirklich gute Melodie in deinem Kopf ausdenkst und du denkst, oh, daran werde ich mich morgen erinnern. Wie könnte ich so etwas jemals vergessen? Und dann kann man es einfach nicht am nächsten Tag. Es ist weg. Es ist verloren, möglicherweise für immer. Jedes Mal, wenn Sie einen Zweifel haben, lassen Sie es sich nicht entgehen. Lassen Sie ihn einfach nicht entkommen. Schreiben Sie es sofort auf. Wenn Sie es nicht aufschreiben können, weil Sie nicht wissen, wie es geschrieben wird buchstabiert wird, benutzen Sie die Funktion für Sprachnotizen auf Ihrem Telefon. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, jede einzelne Woche einen Lehrer zu sehen, speichern Sie alle diese Zweifel und buchen Sie eine Stunde im Monat und eine Stunde im Monat und sehen Sie, wie viele dieser Zweifel Sie mit dem Lehrer in dieser Sitzung ausräumen können. Aber bitte schauen Sie mir in die Augen und sagen Sie mir, ich werde meinen nächsten Zweifel nicht loslassen. Aber stressen Sie sich nicht gleichzeitig zur gleichen Zeit. Offensichtlich müssen Sie alles mit einer Prise Salz nehmen. Man muss es für sich arbeiten lassen. Aber ich finde, wenn ich eine fantastische Videoidee habe und sie nicht sofort aufschreiben, wird das Video nie gedreht werden. Und so ist es auch mit Ihren Grammatik- und Wortschatzzweifeln.


    Als ich Spanisch lernte, in Spanien lebte und mich mit vielen Spaniern unterhielt, gab es ein Thema, das mir anfangs viel Angst bereitete.

    Mit der Zeit bereitete es mir eine Menge Freude und Aufregung, und ich liebte es einfach. Und das ist das Erzählen von Anekdoten und Geschichten, besonders lustige. Ich glaube wirklich, es gibt kein besseres Gefühl, als jemanden in der Sprache, die man lernt, zum Lachen zu bringen.

    Es gibt nur sehr wenige Menschen auf dieser Welt, die einfach mit einer Geschichte anfangen können und jeden mitreißen und interessieren. Manche Menschen sind gesegnet mit dieser Fähigkeit. Ich gehöre nicht zu ihnen.

    Wenn ich eine gute Geschichte erzählen will, muss ich sie im Voraus vorbereiten und sie im Ärmel haben, sie bereit haben. Das muss ich in Englisch machen, geschweige denn in einer anderen Sprache. Wenn Sie witzig, interessant und einnehmend sein wollen, empfehle ich Ihnen wirklich, zu üben und sozusagen zu perfektionieren. Ich habe vielleicht fünf oder sechs unterhaltsame Geschichten, die ich parat habe, falls für den Fall, dass es eine Lücke im Gespräch gibt. Und wenn ich jemand Neues kennenlerne. Meine armen Freunde haben wahrscheinlich diese Geschichten jeweils 20 Mal gehört. Ich ermutige Sie, Ihre Geschichten aufzuschreiben, zu versuchen, sie so gut wie möglich zu korrigieren, dafür zu sorgen, dass sie fließt und sie dann möglicherweise bringen Sie sie dann eventuell zu einem Englischsprecher, der sie für Sie korrigiert. Geschichten müssen nicht perfekt sein, wenn Sie sie erzählen. In der Tat, es sieht seltsam aus und klingt seltsam, wenn man sie wie ein Roboter vorliest. Üben Sie die Geschichte zu Hause, lesen Sie sie ein paar Mal laut vor.


    Ein neuer Tipp des online Sprache lernens ist das Anhören von geschwätzigen Podcasts. Es hat eine Podcast-Revolution auf der ganzen Welt stattgefunden.

    Ich liebe Podcast. Und es gibt eine Menge Leute, die nicht unbedingt berühmt sind, starten bereits Podcasts mit ihren Freunden und sie unterhalten sich einfach. Das ist die perfekte Gelegenheit, das gesprochene Englisch zu verbessern oder eine andere Sprache. Schließlich können Sie lauschen, Sie können den Gesprächen anderer Leute zuhören.

    Sie Sie haben vielleicht nicht die Möglichkeit, sich mit vielen Englischsprechern zu sein. Und selbst wenn, dann ist es vielleicht zu nuanciert oder zu schnell, als dass Sie es verstehen und sich daran teilzunehmen. Nun, viele nette Leute haben ihre Gespräche aufgezeichnet und Sie können sie anhalten. Sie können ihre Transkripte ansehen, wenn sie eines haben.


    Bauen Sie die Sprache in den Alltag ein.

    Es ist der Tipp, den Experten immer ganz besonders betonen: Wer sich den ganzen Tag mit einer Sprache umgibt, lernt und verinnerlicht diese schneller. Versuchen Sie also jeden Tag dafür zu nutzen, sich mit der Sprache zu beschäftigen – und zwar nicht nur für einen bestimmten Zeitraum, in dem Sie gezielt lernen, sondern einfach immer und überall.

    Kleben Sie Post-Its an Ihre Möbel, auf denen Sie die passenden Vokabeln notiert haben, hören Sie ausländische Radiosender, bestellen Sie eine Zeitung in fremder Sprache. Sie können auch versuchen, E-Mails oder kurze Nachrichten in Ihrer Wunschsprache zu verfassen. Je mehr Sie sich mit einer neuen Sprache umgehen, desto schneller werden Sie diese lernen.


    Stellen Sie sicher, dass Sie immer gute und aktuelle Themen zum Reden haben. Damit es nicht beim Reden über Wetter bleibt. Wenn wir mit Menschen sprechen, reden wir oft über aktuelle Angelegenheiten. Wie oft fehlt uns dann das eine oder andere Wort. Das können Sie gut vorbereiten.

    Vielleicht haben Sie auch eine positive Nachricht in der Zeitungen gefunden? Die Nachrichten sind meist schlecht. Dann bleiben Sie in guter Erinnerung.


    Stressen Sie sich nicht wegen Ihres Akzents. Akzente können eine massive Quelle der Scham sein. Achten Sie darauf, Ihre Aussprache zu verbessern.

    Machen Sie sich bitte nur keinen Stress mit dem Versuch, Ihren Akzent zu reduzieren oder Ihren Akzent loszuwerden. Wenn es nicht etwas ist, das Sie wirklich wollen tun wollen, hat es einfach keinen Sinn. Ich verstehe den Reiz daran. Ich verstehe also den Charme und es gibt viele Möglichkeiten für Leute, die das erreichen wollen, aber versuchen Sie einfach zu analysieren, warum Sie das tun. Aber im Allgemeinen ist das Wichtigste, die Verbesserung Ihrer Aussprache zu verbessern, um verständlich und klar zu sprechen. Sie wollen so sprechen, dass andere Menschen Sie verstehen können. Wenn das Lernen über andere und das Nachahmen von anderen Akzenten etwas ist, das Ihnen wirklich Spaß macht, und es Ihnen viel Freude bereitet, dann tun Sie das auf jeden Fall. Aber wenn es Sie stresst oder Ihnen ein schlechtes Gewissen macht, dann tun Sie das nicht.

    Ein Beispiel dafür, wie unwichtig Akzente heutzutage sind, ist meine Erfahrung in amerikanischen Firmen. Ich habe Zeit mit Leuten verbracht, die deutliche Nicht-Muttersprachler-Akzente hatten. Und hat es sie beeinflusst? Nein. Beeinflusst es, was ich von ihnen denke? Ja. Es beeindruckt mich sehr, dass sie eine andere Sprache sprechen auf einem so hohen Niveau, jeden Tag an ihrem Arbeitsplatz. Wow.


    Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Fremdsprache zu lernen, und dafür weder sehr viel Geld ausgeben noch den Aufwand eines Präsenzkurses an der VHS oder Abendschule auf sich nehmen wollen, sind Online-Sprachkurse und Sprachapps das Richtige für Sie. Die kurzen Lektionen lassen sich ideal in den Alltag integrieren, und da Sie auch mobil lernen können, eignen sich Babbel und Co. auch für Bus- und Bahnfahrten oder für ein paar flexible Lektionen in der Mittagspause. Dafür müssen Sie nicht einmal technisch versiert sein.



    Sprachlernapps und andere digitale Sprachkurse lassen sich flexibel und einfach in Ihren Tagesablauf integrieren.

    Es gibt immer wieder Pausen und Wartezeiten, wo man eine lurze Lektion zwischenschieben kann.

    So passen Sie Ihren Sprachkurs ganz einfach an Ihr Tempo und Ihre Bedürfnisse an, und müssen keine festen Termine beachten oder Stunden vor- oder nachbereiten. Anfahrtswege zu den Kursen gibt es auch keine.